Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Sitemap | AGB

Petscheleit & Petscheleit

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Petscheleit & Petscheleit GbR

1. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit uns geschlossene Verträge. Abweichende Geschäftsbedingungen bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung. Das gilt auch für Vertragsaufhebungen, Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen. Sollten eine oder mehrere unserer Bedingungen ungültig werden, bleiben die übrigen davon unberührt.

2. Wir erfüllen Aufträge in der Form in der sie erteilt wurden. Unklarheiten werden auf Risiko des Auftraggebers bearbeitet. Deshalb sind Aufträge grundsätzlich schriftlich zu erteilen. Unsere Rechnungsbeträge sind 8 Tage nach dem Rechnungsdatum fällig. Wir berechnen Verzugszinsen mit 4% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Bei Zahlungsverzug werden alle offenen Rechnungen ohne Mahnung sofort fällig. Uns entstehende Kosten für Mahnungen und Mahnbescheide werden gesondert in Rechnung gestellt.

3. Der Kunde versichert durch die Anlieferung, dass er im Besitz des Urheberrechts des uns überlassenen Materials ist; dieses gilt für Positiv- wie Negativmaterial.

4. Unsere Angebote sind bezüglich Lieferzeit, Preis und Menge freibleibend. Sowohl bei höherer Gewalt als auch unvorhersehbarer, unverschuldeter und außergewöhnlicher Probleme wie z.B. Materialbeschaffungsprobleme, Energie- und/oder Wasserversorgungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen, widriger Witterungsverhältnisse oder behördlicher Eingriffe gilt eine angemessene Verlängerung der Lieferfrist als Schadensersatzanspruchfrei akzeptiert, wenn wir an der Erfüllung unseres Auftrages gehindert sind. Dieses gilt nur solange der Kunde unverzüglich benachrichtigt wurde. Wir behalten uns Teillieferungen vor. Im Falle einer Verzögerung von mehr als zwei Monaten ist der Auftraggeber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Unsere Rechnungen basieren auf von uns schriftlich gestellten Angeboten. Alle Preise sind Nettopreise in Euro und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Versand- und Verpackungskosten.

5. Vom Auftraggeber zu beschaffende Originale und Vorlagen, gleich welcher Art, sind uns frei Haus zu liefern. Die Lagerung der Vorlagen erfolgt für Rechnung und auf Gefahr des Auftraggebers. Eine Versicherung hat er auf seine Kosten zu übernehmen, dies gilt vor allem für wertvolle Unterlagen, Gemälde etc. Die Rücksendung veranlassen wir mit FedEx oder DHL, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich eine andere Versandart bestellt. Für Verlust oder Beschädigung des uns zur Verfügung gestellten, bzw. uns zur Bearbeitung überlassenen Eigentums des Auftraggebers leisten wir ausschließlich Ersatz bis zur Höhe des Materialwertes, es sei denn, es liegt bei uns oder unseren Mitarbeitern Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor. Ist die zu liefernde Ware versandbereit und verzögern sich die Versendung oder die Abnahme durch den Auftraggeber aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, so geht die Gefahr mit dem Zugang der Anzeige der Versandbereitschaft auf den Auftraggeber über, somit auch die Gefahr, trotz Verlust oder Beschädigung den Kaufpreis zahlen zu müssen. Nach fünf Jahren wird nicht abgeholtes oder zurückgefordertes Kundenmaterial (Prints, Filme,, etc.) von uns ohne weitere Benachrichtigung entgültig entsorgt.

6. Die von uns gelieferte Ware ist vom Kunden unverzüglich auf ihre vertragliche Beschaffenheit zu untersuchen. Bei Geschäften mit Kaufleuten wird ausdrücklich auf die Regelung der §§ 377 und 378 HGB hingewiesen. Eine Prüfung der gerügten Mängel bedeutet keinen Verzicht auf die Zurückweisung einer verspäteten Rüge. Als Gewährleistung kann der Auftraggeber grundsätzlich zunächst nur Nachbesserung von uns verlangen. Statt nachzubessern, können wir eine Ersatzlieferung vornehmen. Der Auftraggeber kann Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder Herabsetzung des Preises (Minderung) verlangen, wenn die Nachbesserung nicht in angemessener Frist erbracht wird, fehlschlägt oder wir die Ersatzlieferung verweigern oder nicht innerhalb angemessener Frist erbringen. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch des Auftraggebers erfolgt nur im Rahmen der Ziffer S. Gewährleistungsansprüche wegen offensichtlicher Mängel erlöschen, wenn der Auftraggeber die Rüge der offen zu Tage tretenden Mängel nicht innerhalb von 7 Tagen schriftlich uns gegenüber vornimmt. Für die Fristberechnung ist der Zeitraum der Anlieferung bei uns maßgebend. Bei Verlust oder Beschädigung von Filmmaterial leisten wir Ersatz ausschließlich in Höhe des unbelichteten Materialwertes, es sei denn, daß uns oder unseren Mitarbeitern Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für Mängel, die auf die vom Auftraggeber gelieferten Vorlagen zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Wir sind auch nicht verpflichtet, den Auftraggeber auf etwaige Mängel der Vorlagen hinzuweisen.

7. Schadenersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurde. Die Beschränkung der Haftung gilt im gleichen Umfang für die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

8. Für den Fall, daß der Auftraggeber vom Vertrag zurücktritt, die Abnahme verweigert, ausdrücklich erklärt nicht abnehmen zu wollen, auf unser Lieferangebot sich schweigt oder mit der Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtung im Rückstand ist, so sind wir nach Setzung einer Nachfrist von l4 Tagen berechtigt, auf Abnahme zu klagen, Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.

9. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderung aus der Geschäftsverbindung bei Zahlung durch Scheck oder Wechsel bis zur Einlösung unser Eigentum. Der Auftraggeber verpflichtet sich, unser Eigentum auch dann entsprechend wahren, wenn die gelieferten Waren nicht unmittelbar für ihn, sondern für Dritte bestimmt sind und hat den Empfänger auf diesen Eigentumsvorbehalt ausdrücklich hinzuweisen.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, soweit der Auftraggeber Vollkaufmann oder juristische Person ist, der Hauptsitz unserer Firma.Geben Sie hier den gewünschten Absatzinhalt ein...